Die Geschäftsstelle des SNF:
damit alles möglichst rund läuft

Der SNF fördert im Auftrag des Bundes die wissenschaftliche Grundlagenforschung in der Schweiz durch geeignete Instrumente und Massnahmen. Seine Kernaufgabe ist die Begutachtung («peer review») und Finanzierung der von den Forschenden eingereichten Gesuche. Die Geschäftsstelle des SNF koordiniert dabei die Tätigkeiten der anderen SNF-Organe und unterstützt diese wirkungsvoll:

  • den Stiftungsrat bei seinen strategischen und personellen Entscheiden,
  • den rund 100 Mitglieder zählenden Nationalen Forschungsrat bei seiner Beurteilung der jährlich mehreren Tausend Gesuche,
  • die rund 90 weiteren Evaluationsgremien mit ihren insgesamt mehr als 1200 Mitgliedern bei deren Evaluationstätigkeit,
  • die SNF-Forschungskommissionen bei ihrer Arbeit an den Universitäten.

Die Geschäftsstelle bereitet Grundlagen für Entscheide der oben genannten Organe vor und vollzieht die entsprechenden Beschlüsse. Sie ist verantwortlich für die Abwicklung und Überwachung der finanziellen Aspekte der gesamten Förderungstätigkeit des SNF. Die Geschäftsstelle hat insgesamt 273 Mitarbeitende – in Stellenprozenten gerechnet sind es 222 Vollzeitstellen (Stand Ende 2016). Organisatorisch gliedert sie sich in die Bereiche Direktion, Zentrale Dienste, Stabsdienste, Strategiedienste und Forschungsförderung.

26'500

Anfragen für externe Gutachten

7'800

eingereichte Gesuche

Zu den zentralen Aufgaben der Geschäftsstelle gehört die Einholung und Auswertung von aus- und inländischen Gutachten zu den eingereichten Forschungsgesuchen. So haben die Abteilungen der Forschungsförderung 2016 via die Web-Plattform mySNF rund 26’500 Anfragen zur Begutachtung von knapp 3000 Gesuchen versendet. Insgesamt wurden 9600 externe Gutachten erstellt.

Im Weiteren unterhält die Geschäftsstelle rund um den Globus Kontakte zu forschungspolitischen Instanzen und Partnerorganisationen und vertritt den SNF in entsprechenden Gremien. Sie pflegt im Rahmen von Forschungsförderung und Förderungspolitik enge Kontakte mit nationalen Partnern (SBFI, KTI, DEZA, swissuniversities, Euresearch usw.) und internationalen Institutionen (Schwesterorganisationen, Science Europe usw.). Zudem steht die Geschäftsstelle in engem Kontakt mit SwissCore, dem Schweizer Informations- und Verbindungsbüro für europäische Forschung, Innovation und Bildung in Brüssel. Dieses wird gemeinsam von SNF, SBFI und KTI finanziert.

Die Geschäftsstelle ist schliesslich für eine wirkungsvolle Kommunikation mit der Öffentlichkeit besorgt. Sie gibt unter anderem das Forschungsmagazin «Horizonte» heraus, publiziert Medienmitteilungen, organisiert Medienkonferenzen und veröffentlicht Publikationen wie den Jahresbericht «Profil».